FW-HB: Feuerwehr erlebt ruhigeren Jahreswechsel 2020/2021

Bremen (ots) - (bar) Die Feuerwehr erlebte in der vergangenen Nacht einen im Vergleich zu den Vorjahren eher ruhigeren Jahreswechsel.

Wurden noch im Vorjahr im Zeitraum von 17:00 - 08:00 Uhr 85 Brandeinsätze und Technische Hilfel...

FW-HB: Feuerwehr erlebt ruhigeren Jahreswechsel 2020/2021
Symbolbild
Bremen (ots) - (bar) Die Feuerwehr erlebte in der vergangenen Nacht einen im Vergleich zu den Vorjahren eher ruhigeren Jahreswechsel.

Wurden noch im Vorjahr im Zeitraum von 17:00 - 08:00 Uhr 85 Brandeinsätze und Technische Hilfeleistungen durchgeführt waren es in diesem Jahr 20. Im Rettungsdienst kam es im Jahreswechsel 2019/2020 im oben genannten Zeitraum zu 198 Einsätzen in diesem Jahr zu 124.

Die Brandeinsätze setzten sich aus mehreren Müllcontainern, Vegetationsbränden sowie drei Einsatzorten an denen PKW gebrannt haben zusammen.

Am 01.01.2021 um 01:22 Uhr wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle eine Feuer in der Straße Am Tiefbrunnen in Bremen Vegesack gemeldet. Hier brannten zwei PKW, die von den Einsatzkräften der Feuerwache 6 mit einem HLF unter Atemschutz und einem C-Rohr gelöscht wurden. "Feuer aus" wurde um 01:58 Uhr gemeldet.

#Ein HLF ist ein Hilfeleistungslöschfahrzeug. Der wesentliche Unterschied zu einem Löschfahrzeug ist die umfangreiche Ausrüstung für die Technische Hilfeleistung.#

Um 02:31 Uhr meldeten Anrufer einen brennenden PKW in der Straße Neuer Damm in Bremen Kirchhuchting. Die alarmierten Kräfte der Feuerwache 4 löschten den PKW unter Atemschutz mittels einem C-Rohr und meldeten um 02:57 Uhr "Feuer aus".

Um 04:17 Uhr wurde der dritte Einsatz in der Hegelstraße in Bremen Südervorstadt gemeldet. Hier brannten drei PKWs wovon einer bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr von der Polizei mittels Feuerlöscher gelöscht wurde. Eingesetzt wurde hier das HLF der Feuerwache 4. Die zwei PKW wurden von einem Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr gelöscht. Feuer aus wurde um 04:53 Uhr gemeldet.

Personen wurden nicht verletzt. Die Brandursachenermittlung wird durch die Polizei durchgeführt.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Bremen
Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen
Telefon: 0421 3030 0
E-Mail: p[email protected]
Internet: https://www.feuerwehr.bremen.de
Twitter: https://twitter.com/FeuerwehrHB
Instagram: https://www.instagram.com/feuerwehr.bremen
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCxztq8Jfpb0cy9nidIdb4rg


Original-Content von: Feuerwehr Bremen, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/494911