FW-HB: FW-HB: Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus - Hund konnte unverletzt gerettet werden

Bremen Oslebshausen (ots) -

(Schei/Bar) Am 07.01.2021 um 15:52 Uhr wurde der Feuerwehr- und
Rettungsleitstelle ein Zimmerbrand in einem mehrgeschossigen
Wohngebäude in der Oslebshauser Heerstraße im Stadtteil Oslebshaus...

FW-HB: FW-HB: Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus - Hund konnte unverletzt gerettet werden
Symbolbild
Bremen Oslebshausen (ots) -

(Schei/Bar) Am 07.01.2021 um 15:52 Uhr wurde der Feuerwehr- und
Rettungsleitstelle ein Zimmerbrand in einem mehrgeschossigen
Wohngebäude in der Oslebshauser Heerstraße im Stadtteil Oslebshausen
gemeldet.

Einsatzkräfte der Feuerwache 1 und 5 sowie die Freiwillige Feuerwehr
aus Burgdamm rückten sofort zur Einsatzstelle aus.

Bereits auf der Anfahrt meldete der Zugführer der Feuerwache 5 die
Lage auf Sicht mit einer starken Rauchentwicklung und Flammenschein.
Nach dem Eintreffen konnte in der Dachgeschosswohnung das Feuer
lokalisiert und ein Trupp unter Atemschutz im Innenangriff mit einem
C-Rohr eingesetzt werden.

Für eine mögliche Menschenrettung und zur Absicherung der
Einsatzkräfte wurden zwei Drehleitern für die Anleiterbereitschaft in
Stellung gebracht. Im Anschluss setzte der Einsatzleiter die
Drehleitern für einen Löscheinsatz mittels Wenderohr ein.

Aus dem Brandobjekt und dem direkten angrenzenden Gebäude evakuierte
die Feuerwehr zehn Personen und verbrachte sie zunächst in einem Bus
der BSAG. Im Laufe des Einsatzes wurde auf Bitten der Polizei der
Großraumrettungswagen von der Feuerwache 5 nachgefordert. Aufgrund
der Witterungsverhältnisse konnte so für die evakuierten Personen
gesorgt werden.

###
Ein Großraumrettungswagen (GRTW) bietet Platz für medizinische
Beladung und kann verletzte Personen sowohl sitzend als auch liegend
transportieren.
Als Teil des Bremer MANV Konzeptes dient der GRTW als
Rettungsdienstvorhalte bei einer Einsatzlage bei einem Massenanfall
von Verletzten (MANV). Als eine Initialkomponente kann der GRTW eine
Patientenversorgungsstelle errichten.
###

Glücklicherweise musste keine Person vom Rettungsdienst in ein
Krankenhaus transportiert werden.
Bei der Polizei meldete sich ein Bewohner des Hauses und berichtete
von seinem vermissten Hund. Ein Trupp unter Atemschutz konnte den
Hund ausfindig machen und ihn unverletzt dem Halter übergeben.

Um 18:09 Uhr wurde vom Einsatzleiter Feuer aus gemeldet.

Laut Schätzung des Einsatzleiters beläuft sich der Gebäudeschaden auf
ungefähr 100.000 Euro, die betroffene Wohnung ist unbewohnbar.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Bremen
Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen
Telefon: 0421 3030 0
E-Mail: [email protected]
Internet: https://www.feuerwehr.bremen.de
Twitter: https://twitter.com/FeuerwehrHB
Instagram: https://www.instagram.com/feuerwehr.bremen
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCxztq8Jfpb0cy9nidIdb4rg


Original-Content von: Feuerwehr Bremen, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/49588c