POL-DEL: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Oldenburg und der Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch: Erfolgreiche Festnahme eines flüchtigen Täters nach Betrug in Nordenham

Delmenhorst (ots) - Die Polizei Nordenham fahndete am Sonntag, den 03. Mai 2020, ab 19:00 Uhr mit der Unterstützung der Hubschrauber- und Diensthundestaffel nach einem 36-jährigen Mann, der ein Krad unterschlug, indem er es nach einer Pro...

POL-DEL: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Oldenburg und der Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch: Erfolgreiche Festnahme eines flüchtigen Täters nach Betrug in Nordenham
Symbolbild
Delmenhorst (ots) - Die Polizei Nordenham fahndete am Sonntag, den 03. Mai 2020, ab 19:00 Uhr mit der Unterstützung der Hubschrauber- und Diensthundestaffel nach einem 36-jährigen Mann, der ein Krad unterschlug, indem er es nach einer Probefahrt nicht zurückbrachte.

Der 55-jährige Geschädigte aus Nordenham teilte der Polizei gegen 19:00 Uhr mit, dass er einem potenziellen Käufer sein Krad zur Probefahrt überlassen hat, nachdem der Mann ihm zum Nachweis seiner Glaubwürdigkeit seinen Bundespersonalausweis hinterließ. Allerdings kehrte der Mann nicht von der Probefahrt zurück, sodass der Geschädigte Anzeige erstattete.

Beamte der Polizei Nordenham stellten jedoch schnell fest, dass der vorgelegte Bundespersonalausweis des Mannes dem rechtmäßigen Eigentümer zuvor entwendet wurde. Demnach wies sich der Täter gegenüber dem 55-Jährigen mit falscher Identität aus. Aufgrund der erlangten Erkenntnisse und der abgegebenen Täterbeschreibung leitete die Polizei Nordenham umfangreiche Fahndungsmaßnahmen ein.

Gegen 23:00 Uhr stellten die Beamten auf einem Parkplatz an der B211 in Ovelgönne eine Person auf einem Krad fest, die mit der Personenbeschreibung übereinstimmte. Noch während sich die Beamten der Person näherten, flüchtete die Person fußläufig und ließ sowohl den Motorradhelm als auch das Krad auf dem Parkplatz zurück.

Da es sich bei dem Krad um das Krad des 55-Jährigen handelte, wurden weitere Suchmaßnahmen unter Einsatz des Polizeihubschraubers sowie der Diensthundeführer eingeleitet, um den flüchtigen Täter zu finden.

Gegen 01:15 Uhr konnten Beamte der Polizei Nordenham eine auf die Beschreibung passende Person in einem eintreffenden Zug am Nordenhamer Bahnhof feststellen. Als der Mann die Beamten erblickte, flüchtete er über einen Notausstieg auf den Gleiskörper.

Im weiteren Verlauf der Fahndungsmaßnahmen nahmen die Diensthundeführer und Kräfte der Polizei Nordenham den Flüchtigen im Gleiskörper fest und brachten ihn zur Dienststelle. Es handelte sich zweifelsfrei um die gesuchte Person, einen 36-jährigen Mann ohne festen Wohnsitz, der bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten ist.

Im Rahmen der Durchsuchung des 36-jährigen Mannes fanden die Beamten Waffen und Betäubungsmittel auf. Außerdem stellten die Beamten fest, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, er das Krad demnach unter Betäubungsmitteleinfluss geführt hat und er zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Aufgrund dessen wurden gegen den Mann mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Da gegen den Mann bereits ein Haftbefehl wegen einer anderen Straftat vorlag, wurde er einer Justizvollzugsanstalt zugeführt. Dem 55-Jährigen konnte das Krad erfreulicherweise wieder ausgehändigt werden.

Rückfragen bitte an:

Lorena Lemke
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: [email protected]
Internet: www.polizei-delmenhorst.de


Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/45fe2d