POL-H: Hannover-Ahlem: Räuber flüchten nach Überfall - Zeugen gesucht

Hannover (ots) - Drei Täter haben am Sonntagabend, 03.01.2021, auf offener Straße einen 37-Jährigen ausgeraubt. Ein 28 Jahre alter Mann wurde in der Nähe durch die Polizei festgenommen. Mit einem Zeugenaufruf erhofft sich die Polizei we...

POL-H: Hannover-Ahlem: Räuber flüchten nach Überfall - Zeugen gesucht
Symbolbild
Hannover (ots) - Drei Täter haben am Sonntagabend, 03.01.2021, auf offener Straße einen 37-Jährigen ausgeraubt. Ein 28 Jahre alter Mann wurde in der Nähe durch die Polizei festgenommen. Mit einem Zeugenaufruf erhofft sich die Polizei weitere Hinweise aus der Bevölkerung zu Tat und Tätern.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Kripo Hannover ereignete sich der Raub gegen 22:25 Uhr an der Richard-Lattorf-Straße. Auf Höhe der einmündenden Parkstraße griffen die drei Männer den 37-Jährigen von hinten an und nahmen ihm die Geldbörse ab. Dabei drohte einer der Angreifer mit einem Messer. Anschließend flüchtete das Trio in verschiedene Richtungen. Bei der Flucht warfen sie das Messer und das geraubte Portmonee weg. Der 37-Jährige alarmierte die Polizei, die sofort eine Fahndung nach den drei Tätern einleitete. Ein 28-Jähriger, der im Verdacht steht, am Raub beteiligt gewesen zu sein, wurde in der Nähe der Wunstorfer Landstraße angetroffen und festgenommen. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die anderen beiden wurden durch die alarmierten Polizisten nicht mehr aufgefunden.

Messer und Geldbörse wurden im Rahmen der Suche gefunden und sichergestellt. Für die Ermittlungen werden Zeugen gesucht. Personen, die das Trio auf der Richard-Lattorf-Straße gesehen haben oder Hinweise zur Tat und zu tatverdächtigen Personen geben können, werden gebeten, sich bei Polizeikommissariat Limmer unter der Rufnummer 0511 109-3917 zu melden. /mr,nash

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martin Richter
Telefon: 0511 109-1040
E-Mail: [email protected]
https://www.pd-h.polizei-nds.de


Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/494eaf