POL-H: Zeugenaufruf: Unbekannte Täter mutmaßlich durch Stromstoß verletzt

Hannover (ots) - Die Polizei Hannover bittet um Zeugenhinweise zu einem schweren Diebstahl von Starkstromkabeln. Diese wurden in der Nacht von Donnerstag zu Freitag, 18.06.2021, gegen Mitternacht in einem Zementwerk im Lohweg (Misburg-Süd)...

POL-H: Zeugenaufruf: Unbekannte Täter mutmaßlich durch Stromstoß verletzt
Durchtrenntes Kabel Nutzung freigegeben unter Angabe der Quelle: Polizeidirektion Hannover Quelle: (ots/Polizeidirektion Hannover)
Hannover (ots) - Die Polizei Hannover bittet um Zeugenhinweise zu einem schweren Diebstahl von Starkstromkabeln. Diese wurden in der Nacht von Donnerstag zu Freitag, 18.06.2021, gegen Mitternacht in einem Zementwerk im Lohweg (Misburg-Süd) entwendet, als sie an einem Schaufelradbagger angeschlossen waren und daher unter Strom standen.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Polizeikommissariats Hannover-Misburg gelangten in der Nacht zu Freitag, 18.06.2021, vermutlich mehrere unbekannte Personen auf das Werksgelände eines Zementwerkes im Lohweg in Misburg-Süd.

In der Stromversorgung eines Schaufelradbaggers kam es gegen Mitternacht zu einem Kurzschluss. Im Laufe des Vormittags ließ sich dann nachvollziehen, dass die Täter ein Zufahrtstor im nördlichen Bereich der Grube aufbrachen und mit einem Fahrzeug auf das Gelände gelangten. Es wurden insgesamt etwa 100 Meter Kupferstarkstromkabel entwendet. Da die Leitung, die an einen Schaufelradbagger in der Mergelgrube angeschlossen war, unter Spannung stand, ist nach aktuellen Erkenntnissen der Ermittler mit einer erheblichen Verletzung einer der Täter zu rechnen.

Die Polizei hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung, insbesondere auf mögliche durch Stromeinwirkung verletzte oder verstorbene Personen sowie auf mögliche Vertriebswege des Diebesguts. Wo sind seit dem 18.06.2021 Starkstromkabel (höchstwahrscheinlich in "handlichen" Stücken) zum Ankauf angeboten worden?

Die Schadenshöhe kann bis dato noch nicht eingeschätzt werden, durch den schweren Diebstahl ist jedoch mit einem mehrwöchigen Produktionsausfall zu rechnen.

Zeugen, die entsprechende Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Hannover-Misburg unter der Telefonnummer 0511 109-3515 zu melden. nzj, ram

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Jessika Niemetz
Telefon: 0511 109-1040
E-Mail: [email protected]
https://www.pd-h.polizei-nds.de


Original-Content von: Polizeidirektion Hannover, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4b7fc5