POL-HB: Nr.: 0045 --Autodieb-Trio scheitert an Polizei--

Bremen (ots) -

- Ort: Bremen-Walle, Überseestadt, Konsul-Smidt-Straße Zeit: 17.01.2021, 23:00 Uhr

Am Sonntagabend stahlen ein 20-Jähriger, eine 16-jährige und ein ebenfalls 16-jähriger Jugendlicher zwei PKW´s, so...

POL-HB: Nr.: 0045 --Autodieb-Trio scheitert an Polizei--
Symbolbild
Bremen (ots) -

- Ort: Bremen-Walle, Überseestadt, Konsul-Smidt-Straße Zeit: 17.01.2021, 23:00 Uhr

Am Sonntagabend stahlen ein 20-Jähriger, eine 16-jährige und ein ebenfalls 16-jähriger Jugendlicher zwei PKW´s, sowie mehrere Autoschlüssel aus einem Betrieb für Fahrzeugpflege in der Überseestadt. In Zusammenarbeit mit der Polizei Niedersachen konnte das Trio auf der Autobahn 27 gefasst werden.

Nach einem Zeugenhinweis gegen 23:00 Uhr stellten Einsatzkräfte einen Einbruch in einem Betrieb für Autopflege in der Konsul-Smidt-Straße fest. Augenscheinlich wurden dort ein Mercedes AMG und ein VW-Tiguan, sowie diverse Fahrzeugschlüssel entwendet. Ermittler stellten außerdem Beschädigungen an einem weiteren PKW fest. Gegen 23:40 Uhr wurde die Autobahnpolizei Langwedel auf den gestohlenen VW Tiguan auf der A 27 auf dem Parkplatz Hamwiede-Nord aufmerksam. Bei der Fahrzeugkontrolle versuchte das Trio noch zu flüchten, konnte aber wenig später gestellt werden. Gegen 03:15 Uhr entdeckten Bremer Einsatzkräfte den zweiten gestohlenen Wagen. Abgestellt war der Mercedes noch mit laufendem Motor in der Straße Am Winterhafen. Im Fahrzeug entdeckten die Polizisten gestohlene Schlüssel.

Die beiden 16-jährigen Jugendlichen kamen in die Obhut eines Jugendamtes in Verden. Bei dem 20 Jahre alte Heranwachsenden klickten die Handschellen. Er war nicht nur ohne Führerschein unterwegs, sondern stand mutmaßlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Auf der Wache wurde er erkennungsdienstlich behandelt, dort unterzog er sich auch einer angeordneten Blutentnahme. Gegen das Trio laufen Ermittlungen wegen schweren Diebstahls und Fahren ohne Fahrerlaubnis. Der Mercedes und der VW Tiguan wurden sichergestellt und abgeschleppt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von circa 150 000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Telefon: 0421/362 12114
Fax: 0421/362 3749
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de


Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4978a3