POL-HB: Nr.: 0134 --Frau in ihrem Haus ausgeraubt--

Bremen (ots) -

-

Bremen (ots) - Ort: Bremen-Horn-Lehe, OT Lehesterdeich, Devekamp
Zeit: 23.02.2021, 08:40 Uhr

Am Dienstagmorgen raubten zwei unbekannte Männer eine 79-jährige Frau in ihrem Haus in H...

POL-HB: Nr.: 0134 --Frau in ihrem Haus ausgeraubt--
Symbolbild
Bremen (ots) -

-

Bremen (ots) - Ort: Bremen-Horn-Lehe, OT Lehesterdeich, Devekamp
Zeit: 23.02.2021, 08:40 Uhr

Am Dienstagmorgen raubten zwei unbekannte Männer eine 79-jährige Frau in ihrem Haus in Horn-Lehe aus. Sie erbeuteten Bargeld und flüchteten. Die Polizei sucht Zeugen.

Gegen 08:40 Uhr klingelten die beiden Männer an der Haustür in der Straße Devekamp und gaben sich zunächst als Mitarbeiter der Stadtwerke aus. Als die 79-Jährige misstrauisch wurde, drängten die beiden Männer sie ins Innere und hielten sie fest. Danach durchsuchten sie das Haus, fanden Bargeld und flüchteten. Die 79-Jährige lief anschließend zu einem Nachbarn, der dann die Polizei alarmierte.

Die Polizei fragt: Wer hat in der Straße Devekamp oder in der näheren Umgebung verdächtige Beobachtungen gemacht. Beide Räuber wurden wie folgt beschrieben: Sie waren etwa 35 Jahre alt und 170 bis 175 cm groß. Einer von beiden war etwas kleiner als der andere. Beide hatten einen dunklen Teint, schwarze Haare und braune Augen. Bekleidet waren sie mit schwarzen Jacken, Hosen und Kappen. Beide trugen blaue medizinische Masken. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421 362-3888 entgegen.

Ein häufiger Ort für Straftaten bei Senioren ist die Wohnungstür. Die Polizei Bremen rät daher: Schauen Sie sich Besucher vor dem Öffnen genau an, zum Beispiel durch den Türspion oder das Fenster. Benutzen Sie die Türsprechanlage. Öffnen Sie Ihre Tür immer nur mit vorgelegter Türsperre. Ist keine Sperre vorhanden, öffnen Sie nicht. Sprechen Sie durch die geschlossene Tür.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Telefon: 0421/362 12114
Fax: 0421/362 3749
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de


Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/49f4dc