POL-HB: Nr.: 0646 --Zwei Verkehrsunfälle--

Bremen (ots) -

- Ort: Bremen, Hemelingen, Ludwig-Roselius-Allee und Bremen-Burglesum,
Trelleborger Straße
Zeit: 04.10.20, 00:05 Uhr und 04.10.20, 20:15 Uhr Am Sonntag ereigneten sich in Hemelingen und Burglesum zwei V...

POL-HB: Nr.: 0646 --Zwei Verkehrsunfälle--
Symbolbild
Bremen (ots) -

- Ort: Bremen, Hemelingen, Ludwig-Roselius-Allee und Bremen-Burglesum,
Trelleborger Straße
Zeit: 04.10.20, 00:05 Uhr und 04.10.20, 20:15 Uhr Am Sonntag ereigneten sich in Hemelingen und Burglesum zwei Verkehrsunfälle, bei denen die Fahrer mutmaßlich unter Alkoholeinfluss standen. Ein 45 Jahre alter Mann wurde dabei lebensgefährlich verletzt.

Ein 28-Jähriger befuhr gegen Mitternacht die Ludwig-Roselius-Allee in stadteinwärtige Richtung. In Höhe der Straße Hinter dem Rennplatz kam er mit seinem Opel nach links von der Fahrbahn ab. Er überfuhr ein Verkehrszeichen und stieß gegen einen Blitzermast auf einer Verkehrsinsel. Durch die Wucht des Aufpralls knickte der Mast um und fiel gegen eine dahinterstehende Ampel. Der Fahrer verletzte sich bei dem Unfall nicht. Die Polizisten rochen bei ihm Alkohol und stellten einen schwankenden Gang fest. Sie nahmen ihn für eine Blutentnahme mit zu einer Wache. Der Führerschein des 28-Jährigen wurde sichergestellt und das im Frontbereich erheblich beschädigte Fahrzeug abgeschleppt.

Am Sonntagabend stürzte ein 45-Jähriger mit einem Roller, nachdem er nach ersten Ermittlungen von der Malmöstraße nach links in die Trelleborger Straße abbiegen wollte. Er trug keinen Helm und zog sich bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen zu. Nachdem er vor Ort versorgt wurde, verbrachten ihn Rettungskräfte in ein Krankenhaus. Während der Behandlung stellte sich heraus, dass der 45-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Zudem hat die Polizei Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz gegen den Fahrer und die 41-jährige Halterin aufgenommen. Ob eine gültige Fahrerlaubnis vorliegt, wird ebenfalls geprüft. Der Roller wurde als Beweismittel sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Stefanie Freund
Telefon: 0421/362 12114
Fax: 0421/362 3749
[email protected]
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de


Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/481a5b