POL-ROW: ++ Kontrollen der Corona-Allgemeinverfügung - Polizei leitet mehrere Verfahren ein ++ Taschendieb bestiehlt älteres Ehepaar nach Bankbesuch ++ Junge Rollerfahrerin bei Unfall verletzt ++

Rotenburg (ots) - Kontrollen der Corona-Allgemeinverfügung - Polizei leitet mehrere Verfahren ein

LK. Rotenburg. Die Polizei im Landkreis kontrolliert während ihrer Streifenfahrten nach wie vor die Einhaltung der Bestimmungen de...

POL-ROW: ++ Kontrollen der Corona-Allgemeinverfügung - Polizei leitet mehrere Verfahren ein ++ Taschendieb bestiehlt älteres Ehepaar nach Bankbesuch ++ Junge Rollerfahrerin bei Unfall verletzt ++
Symbolbild
Rotenburg (ots) - Kontrollen der Corona-Allgemeinverfügung - Polizei leitet mehrere Verfahren ein

LK. Rotenburg. Die Polizei im Landkreis kontrolliert während ihrer Streifenfahrten nach wie vor die Einhaltung der Bestimmungen der Allgemeinverfügung zum Schutz gegen das Coronavirus. Die Beamten bekommen aber auch Hinweise aus der Bevölkerung.

In Bremervörde standen am Mittwochabend vier Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren auf dem Gehweg vor der Sparkasse an der Neuen Straße längere Zeit zu dicht beisammen. Eine Streifenbesatzung ließ sich ihre Personalien geben und leitete Verfahren nach dem Infektionsschutzgesetz ein.

Ebenfalls am Mittwochabend hatten sich fünf Botheler zwischen 54 und 69 Jahren in einem Gartenhaus auf einem privaten Grundstück getroffen. Die Rotenburger Polizei nahm sich der Sache an und beendete die Zusammenkunft. Alle Betroffenen müssen sich auf ein Bußgeld einstellen.

Am Donnerstagnachmittag hielt eine Streifenbesatzung der Bremervörder Polizei im Neulander Weg in Oerel einen Kleinbus an. Darin saßen acht Insassen, vier Ungarn und vier Rumänen aus dem Nordkreis. Auch diese Fahrt war so nicht in Ordnung. Es folgen acht Bußgeldverfahren.

In Bremervörde standen am Donnerstagabend gegen 18 Uhr zwei Jugendliche und ein Erwachsener in Höhe des Oste-Hotels an der Neuen Straße zusammen. Die Polizei löste auch dieses Treffen auf und leitete drei Verfahren ein.

In der Nacht zum Freitag stoppte eine Streifenbesatzung der Zevener Polizei in der Straße Kattrepel die Fahrt dreier Männer aus Hamburg. Sie waren dort gegen 1.30 Uhr in einem Audi unterwegs. Da alle keine plausible Begründung als Ausnahme für die Allgemeinverfügung nennen konnten, wurden auch in diesem Fall Bußgeldverfahren eingeleitet.

Bis auf diese Vorfälle erkennen die Beamten im Landkreis, dass die überwiegende Mehrheit der Menschen diszipliniert mit den Bestimmungen der Allgemeinverfügung umgeht. "Wie werden weiterhin gezielte Kontrollen durchführen und auf Hinweise aus der Bevölkerung konsequent reagieren", kündigt der Sprecher der Rotenburger Polizei für das kommende Wochenende und darüber hinaus an.

Taschendieb bestiehlt älteres Ehepaar nach Bankbesuch

Rotenburg. Am Donnerstagvormittag ist ein älteres Ehepaar nach dem Besuch einer Bankfiliale an der Bahnhofstraße Straße von einem unbekannten Taschendieb bestohlen worden. Der 82-jährige Mann und seine 74-jährige Ehefrau hatten gegen 11.20 Uhr mehr als eintausend Euro in bar abgehoben und sich dann auf dem Parkstreifen vor der Bank in ihr Auto gesetzt. Dort zählten sie den ausgezahlten Betrag noch einmal nach. Das dürfte der unbekannte Täter von außen beobachtet haben. Er sprach das Ehepaar im Auto unerwartet an und fragte nach der Telefonnummer des ADAC. Den Moment der Verwirrung nutzte der Täter aus, um in die Jackentasche des Senioren zu greifen und das Bargeld zu stehlen. Der Dieb wird als eher kleiner Mann mit südosteuropäischem Aussehen beschrieben. Er war bei der Tat insgesamt dunkel gekleidet.

Junge Rollerfahrerin bei Unfall verletzt

Visselhövede. Bei einem Verkehrsunfall in der Bahnhofstraße ist am Mittwochnachmittag eine 17-jährige Rollerfahrerin verletzt worden. Die Jugendliche war gegen 15.45 Uhr mit ihrem Kleinkraftrad unterwegs, als vor ihr der VW einer 51-jährigen Autofahrerin plötzlich stoppte. Als die 17-Jährige bremste, blockierte das Hinterrad ihres Rollers. Sie kam zu Fall und rutschte gegen das Heck des VW. Die Jugendliche zog sich leichte Verletzungen zu. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf über eintausend Euro.

Unfall in der Harburger Straße - Auto landet am Straßenbaum

Rotenburg. Bei einem Verkehrsunfall in der Harburger Straße sind am Donnerstagabend zwei Menschen verletzt worden. Ein 38-jähriger Autofahrer war gegen 22.20 Uhr mit seinem Ford in Richtung Glockengießer Straße unterwegs, als der Wagen aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dort prallte er gegen einen Straßenbaum. Der Fahrer und sein 32-jähriger Beifahrer erlitten leichte Verletzungen. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf über zehntausend Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de


Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/45a2e8