POL-VER: Telefonische Beratung zum Schulanfang - Neuer Service der Verkehrssicherheitsberaterin

Landkreis Verden und Landkreis Osterholz (ots) - Für viele Kinder beginnt nach den Sommerferien ein neuer Lebensabschnitt - voraussichtlich auch trotz der Corona-Pandemie. Die ganz Kleinen starten ihre Schullaufbahn, die etwas Älteren wec...

POL-VER: Telefonische Beratung zum Schulanfang - Neuer Service der Verkehrssicherheitsberaterin
Foto Polizei: Anika Wrede Quelle: (ots/Polizeiinspektion Verden / Osterholz)
Landkreis Verden und Landkreis Osterholz (ots) - Für viele Kinder beginnt nach den Sommerferien ein neuer Lebensabschnitt - voraussichtlich auch trotz der Corona-Pandemie. Die ganz Kleinen starten ihre Schullaufbahn, die etwas Älteren wechseln in eine weiterführende Schule. Dies ist bei den meisten Kindern mit viel Freude verbunden, aber natürlich auch mit ein bisschen Aufregung.

Die Polizei empfiehlt, dass Eltern den neuen Schulweg intensiv mit ihren Kindern trainieren sollten. Normalerweise unterstützt die Polizei hierbei, z.B. indem mit den Vorschulkindern das richtige Verhalten im Straßenverkehr geübt wird. Diese Veranstaltungen sowie die Fahrradprüfungen in Grundschulen müssen in diesem Jahr aufgrund der Pandemie und der damit verbundenen Maßnahmen zum Schutz vor Neuinfektionen leider ausfallen.

Zur Unterstützung und um Fragen der Eltern zum Thema "sicherer Schulweg" in den Landkreisen Verden und Osterholz zu beantworten, wird das Präventionsteam in den nächsten Wochen eine Telefonsprechstunde anbieten. Unter der Telefonnummer 04231-806109 können sich Eltern und andere erwachsene Bezugspersonen ab sofort mittwochs zwischen 9 Uhr und 12 Uhr an Anika Wrede von der Polizeiinspektion Verden/Osterholz wenden. Außerhalb der Sprechstunden kann unter der genannten Nummer auf einen Anrufbeantworter gesprochen werden, so dass ein Rückruf ermöglicht wird. Der Service wird von der Verkehrssicherheitsberaterin bis zum 15. Juli 2020 angeboten.

"Eltern können durch ihre Vorbildfunktion und das altersgerechte Üben des richtigen Verhaltens erheblich dazu beitragen, den Weg zur Schule sicherer zu machen", so Anika Wrede. "Wir möchten die Eltern gerne unterstützen und freuen uns, wenn der neue Service genutzt wird! Gleichzeitig können wir versprechen, dass die persönliche Verkehrssicherheitsberatung in den Kindergärten und Schulen wieder aufgenommen wird, sobald die Situation es für die Polizei zulässt." so Wrede weiter.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sarah Humbach
Telefon: 04231/806-104
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ
www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc


Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4656bf