POL-WL: Zwangseinweisung nach mehrfacher Auffälligkeit ++ Buchholz - Vorfahrt missachtet ++ Wenzendorf - GPS-Empfänger gestohlen ++ Seevetal/Meckelfeld - Zeugenaufruf

Seevetal/Hittfeld/Maschen (ots) - Zwangseinweisung nach mehrfacher Auffälligkeit

Ein 60-jähriger Mann hat am Sonntagnachmittag für einen Polizeieinsatz in Hittfeld gesorgt. Der Hamburger hatte zunächst in einem Restaurant gesp...

POL-WL: Zwangseinweisung nach mehrfacher Auffälligkeit ++ Buchholz - Vorfahrt missachtet ++ Wenzendorf - GPS-Empfänger gestohlen ++ Seevetal/Meckelfeld - Zeugenaufruf
Symbolbild
Seevetal/Hittfeld/Maschen (ots) - Zwangseinweisung nach mehrfacher Auffälligkeit

Ein 60-jähriger Mann hat am Sonntagnachmittag für einen Polizeieinsatz in Hittfeld gesorgt. Der Hamburger hatte zunächst in einem Restaurant gespeist. Als es ans Bezahlen ging, kam es zum Streit mit einem Verantwortlichen des Restaurants. Der 60-Jährige schlug mit einem Regenschirm auf den Mitarbeiter ein, beleidigte ihn und verließ das Restaurant. Vor der Tür schüttete er einem in diesem Moment vorbeifahrenden Radfahrer den Inhalt eines Bierglases über den Kopf und warf ihm das Glas hinterher. Glücklicherweise traf er nur das Rad des 16-Jährigen.

Als die mittlerweile alarmierten Beamten vor Ort eintrafen und den Mann stoppten, begann er sofort, die Polizisten auf das Übelste zu beleidigen und sie zu bedrohen. Der Mann erhielt einen Platzverweis für die Ortsmitte. Gegen den 60-Jährigen wurden Strafverfahren wegen Körperverletzung, Beleidigung, Bedrohung, tätlichen Angriffs und Warenkreditbetrugs eingeleitet.

Am Montag hatten es die Beamten erneut mit dem 60-Jährigen zu tun. Der Mann hatte sich in Hamburg ein Taxi genommen und war damit nach Maschen gefahren. Auf der Tankstelle an der Winsener Landstraße endete die Fahrt gegen 11 Uhr. Anstatt zu bezahlen, beschimpfte der Mann den Taxifahrer und versteckte sich in einem benachbarten Autohaus. Dort wurde er von der Polizei festgenommen.

Ein Arzt begutachtete den 60-Jährigen und veranlasste die zwangsweise Unterbringung in einer psychiatrischen Einrichtung.

Buchholz - Vorfahrt missachtet

Auf dem Nordring kam es am Montag, gegen 12.15 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 47-jähriger Mann wollte mit seinem VW Polo vom Parkplatz eines Möbelhauses nach rechts in den Nordring einfahren. Dabei missachtete er die Vorfahrt einer 67-jährigen Frau, die mit ihrem Nissan auf dem Nordring in Richtung Hamburger Straße unterwegs war. Er kam zum Zusammenstoß. Dabei wurde der 47-Jährige leicht verletzt. Der Sachschaden an den beiden Pkw wird auf rund 3.000 Euro geschätzt.

Wenzendorf - GPS-Empfänger gestohlen

In der Zeit zwischen Samstag (23.05.2020), 18 Uhr und Montag, 09 Uhr, haben Unbekannte auf dem Gelände eines landwirtschaftlichen Betriebes an der Wenzendorfer Straße die GPS-Empfänger zweier Traktoren entwendet. Die Täter kletterten zunächst auf die Dächer der Traktoren und schraubten fachmännisch die Antennen ab. Anschließend demontierten sie auch die dazugehörigen Monitore in den Fahrerkabinen. Mit ihrer Beute im Gesamtwert von rund 10.000 Euro machten sich die Täter unbemerkt aus dem Staub.

Seevetal/Meckelfeld - Zeugenaufruf nach eventueller Straßenverkehrsgefährdung

Bereits am 20.05.2020 kam es, gegen 15:45 Uhr, in der Glüsinger Straße, in Höhe des Rewe-Parkplatzes, zu einer möglichen Straßenverkehrsgefährdung. Ein 56-jähriger Fußgänger gab an, dass er gerade im Begriff war, vom Gehweg vor dem Parkplatz über die Fahrbahn zum gegenüberliegenden Parkstreifen zu gehen, als von links ein weißer VW gekommen sei, der auf den Gehweg geschwenkt und direkt auf ihn zugefahren sei. Der 56-Jährige habe sich durch einen Sprung zurück retten müssen. Der 54-jährige Fahrer des VW gab seinerseits an, nach rechts an den abgesenkten Bordstein ausgewichen zu sein, um dem Mann das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorgang beobachtet haben. Hinweise bitte an die Polizei Seevetal Telefon 04105 6200.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de


Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/46485e